News

Start in die Freibad-Saison


Die neue Saison steht bevor: Voraussichtlich am Samstag, 19. Mai, wird das Schramberger Freibad im Stadtteil Tennenbronn erstmals wieder öffnen. Die Besucher können sich – je nach Wetterlage – bis etwa Mitte September im und am Wasser vergnügen. Natürlich hoffen die Stadtwerke als Betreiber auf einen besseren Sommer als im letzten Jahr, aufgrund der durchwachsenen Witterung zählte man nur rund 27 000 Badegäste und damit deutlich weniger als üblich.
 
Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Saison und einiger Unsicherheiten rund um die „Schlechtwetter-Regelung“ haben sich die Stadtwerke jetzt zu einer Neuerung bei den Öffnungszeiten entschlossen. In diesem Jahr werden Haupt- und Nebensaison mit unterschiedlichen Badezeiten eingeführt. „Dadurch wollen wir mehr Klarheit für unsere Besucher schaffen, denn niemand soll nach Tennenbronn fahren und dann vor verschlossenen Türen stehen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kälble. Darüber hinaus trägt die Regelung zur Entlastung des Personals bei, noch immer suchen die Stadtwerke Mitarbeiter für den Bäderbereich.
 
Während der Nebensaison in dem Monaten Mai, Juni und September ist das Freibad Tennenbronn täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. In der Hauptsaison im Juli und August können sich die Gäste täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr im Freibad vergnügen. „Diese Zeiten orientieren sich an der tatsächlichen Nutzung in der Vergangenheit. Sie gelten unabhängig von der jeweiligen Wetterlage und ersparen den Besuchern dadurch bei zweifelhaftem Wetter die Suche im Internet oder in anderen Quellen über kurzfristige Änderungen“, betont Peter Kälble.
 
Mit seiner 74 Meter langen Riesenrutschbahn, dem Schwimmerbecken mit Sprunganlage, einem Nichtschwimmerbecken, dem Kinder-Planschbecken, Beachvolleyballfeld und Kinderspielplatz bietet das Freibad Tennenbronn viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Besuch. Auch in diesem Jahr sind wieder verschiedene Veranstaltungen geplant – ein Termin steht bereits fest: Am Samstag ,21.Juli, um 14 Uhr gastiert die Freiburger Puppenbühne mit dem Stück „Der kleine König Eselsohr“.
 
Die Saison 2018 ist voraussichtlich die letzte für das „alte Freibad“ – im kommenden Jahr soll die Freizeiteinrichtung komplett modernisiert werden. Die Stadt investiert rund 4,3 Millionen Euro in die Erneuerung mit drei unterschiedlich großen Becken für verschiedene Zielgruppen, einem Filtergebäude mit innovativer Technik sowie einem ansprechenden Umkleide-, Toiletten- und Wickelbereich.

So erreichen Sie uns

  • Stadtwerke Schramberg GmbH & Co. KG
  • Gustav-Maier-Straße 11
  • 78713 Schramberg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK