kläranlage Waldmössingen

Membranpaket beim Einbau KA WM Membranpaket KA WM

Die Membran-Technik

Zentrales Element der neuen Kläranlage in Schramberg-Waldmössingen sind zehn 170 x 60 cm große und zwei Meter hohe Membranpakete, in denen tausende 2 mm dicke Hohlfasern gespannt sind.

Das Wasser wird durch diese Membrane gepumpt und der Schmutz lagert sich an den Hohlfasern ab. Dank der filigranen Struktur der Fasern steht in den zwölf Membranpaketen eine Oberfläche von rund 4.400 qm zur Verfügung – das ist mehr als ein halber Fußballplatz.
          
Die Membrantechnik ist ein physikalisches Verfahren zur Trennung von Stoffgemischen, bei dem die eingesetzten Membranen ähnlich wie ein Sieb funktionieren. Die abgetrennten Stoffe werden dabei weder thermisch noch chemisch oder biologisch verändert. Neben Nährstoffelimination wird auch ein bakteriologisch einwandfreier Ablauf erzielt. Das behandelte Abwasser erfüllt die Anforderungen der EU-Badegewässerrichtlinie.

Das charakteristische an der Membrantechnik ist das biologische Belebungsverfahren, bei dem die Phasenseparation des Schlamm-Wasser-Gemisches durch Mikro- und Ultrafiltration erfolgt. Die aerobe Abwasserreinigung erfolgt durch biochemische Stoffwechsel – und Umsetzungsprozesse in der Belebungsstufe.

Organische Verunreinigungen im Rohabwasser werden hier von Mikroorganismen unter Verbrauch von Sauerstoff zu neuer Biomasse, Wasser und Kohlendioxid umgesetzt.

Das gereinigte Wasser dringt durch die Poren der Membranen und verlässt als qualitativ hochwertiges Filtrat die Anlage. Eine weitere Nachbehandlung ist nicht mehr erforderlich. Biomasse, sonstige Feststoffpartikel und Bakterien werden von den Membranen vollständig zurückgehalten. Viren werden von der Biomasse weitgehend absorbiert und verbleiben im System.

Bei der Planung der Anlage muss beachtet werden, dass zur Vermeidung von Deckschichtbildung an der Membranoberfläche bestimmte Strömungsverhältnisse entlang der Membran erforderlich sind.

Dafür wird ein Belüftungssystem unterhalb der Membranpakete eingesetzt. Mit seinen aufsteigenden Luftblasen wird ein Selbstreinigungseffekt erzielt, indem die Membranoberflächen durch die Strömung gereinigt werden. Zusätzlich müssen die Membranen in regelmäßigen Abständen mit gereinigtem Abwasser rückgespült werden.

So erreichen Sie uns

  • Stadtwerke Schramberg GmbH & Co. KG
  • Gustav-Maier-Straße 11
  • 78713 Schramberg
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK